Leitziele

Aus dem Leitbild wurden 18 übergeordnete Ziele entwickelt und als Zielzustände für das Jahr 2030 formuliert. Sie geben damit die grundlegende Entwicklungsrichtung für den LDS mit Blick auf die naturräumlichen, siedlungsstrukturellen, verkehrs-, wirtschafts- und kulturräumlichen Herausforderungen der kommenden Jahre vor.

Bezug
zum
Leitbild
Ziel für das Jahr 2030
▪ Aufgaben, um das Ziel zu erreichen

Austausch und Vernetzung sind gelebte Praxis im LDS. Starke Teilregionen prägen den Landkreis tragen zur hohen Wachstumsdynamik des Landkreises in Brandenburg bei.

  • Pflege und Etablierung internationaler Partnerschaften und Austauschformate mit Schwerpunkt EU und Nachbarland Polen, Nutzung der EU-Strukturen
  • Einbindung von Wegeverbindungen in Achsen und Netzstrukturen anstreben, Stärkung von Nord-Süd-Achsen sowie Ost-West-Verbindungen
KEK Heimatverbunden

Die Kommunen im LDS arbeiten untereinander und mit Kommunen benachbarter Landkreise sowie mit Berliner Bezirken eng zusammen, der LDS arbeitet mit seinen Nachbarkreisen und dem Land Berlin eng zusammen.

  • Themenbezogene interkommunale Austauschformate und gemeinde- bzw. länderübergreifende Verwaltungsorganisation stärken

KEK Nachhaltig

KEK Mobil

KEK Heimatverbunden

Die Stärkung regionaler Wirtschafts- und Versorgungskreisläufe und die Förderung der Ansiedlung innovativer Wissenschafts- und Zukunftsprojekte - auch im berlinferneren Raum machen den LDS als Wirtschafts-, Wissenschafts- und Wohnstandort noch attraktiver. Der effiziente Ressourceneinsatz, die Vielfalt der Branchen und moderne Unternehmensphilosophien sorgen für starke Betriebe, die attraktive Ausbildungs- und Arbeitsplätze für Menschen in der Region anbieten. Eine herausragende Bedeutung nimmt dabei die gewerbliche Entwicklung um den Flughafen BER ein, mit der gleichzeitig auch der Verantwortung zur flächensparenden Entwicklung nachgekommen wird.

  • Wirtschaftsförderung ausrichten auf einen ausgewogenen Branchenmix, die Schließung von Kreisläufen, die Vervollständigung von Wertschöpfungsketten, die effiziente Flächennutzung
  • Fachkräfte für die Region ausbilden und sichern, Unternehmensnachfolge sichern, Identifikation der Bürger*innen mit der wirtschaftlichen Entwicklung der Region stärken
  • Ansiedlungsanreize für die Gründung neuer Unternehmen im LDS schaffen

KEK Nachhaltig

KEK Heimatverbunden

Land- und Waldwirtschaft sind moderne und bedeutende Wirtschaftszweige im LDS. Der LDS ist Vorreiter in der ökologischen Land- und Waldwirtschaft. Diese Rolle wird auch touristisch in Wert gesetzt.

  • Förderung von Diversifizierung im Anbau und Produktion und von Veredelungswirtschaft
    statt Monokulturenanbau
  • Smart-Farming-Prozesse unterstützen, Einsatz erneuerbarer Energien in der Landwirtschaft
    fördern
  • Regionale Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte als Instrument der Regionalentwicklung
    stärken
  • Ökologischen Umbau von monokulturellen Forsten zu naturnahen Laub- und Mischwäldern
    unterstützen

Austausch und Vernetzung sind gelebte Praxis im LDS. Starke Teilregionen prägen den Landkreis tragen zur hohen Wachstumsdynamik des Landkreises in Branden-burg bei.

  • Pflege und Etablierung internationaler Partnerschaften und Austauschformate mit Schwerpunkt EU und Nachbarland Polen, Nutzung der EU-Strukturen
  • Einbindung von Wegeverbindungen in Achsen und Netzstrukturen anstreben, Stärkung von Nord-Süd-Achsen sowie Ost-West-Verbindungen


nach oben