Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft“

Organisation des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" auf der Kreisebene

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie wurde der Kreiswettbewerb um ein Jahr verschoben!

Fürstlich Drehna

Alle drei Jahre werden alle Gemeinden mit bis zu 3.000 Einwohnern und mit überwiegend dörflichem Charakter aufgerufen am Wettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft“ teilzunehmen.
Durch den Landrat wird eine Bewertungskommission berufen, bei der die Gemeinden ihre Antragsunterlagen einreichen. Bei einer Besichtigung der teilnehmenden Gemeinden stellen diese ihre Leistungen und Erfolge vor. Die Bewertungskommission bewertet die Bereiche:

  • Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen
  • Soziale und kulturelle Aktivitäten
  • Bau-und Grüngestaltung und das Dorf in der Landschaft

Zeitlicher Ablauf

Kreiswettbewerb

  • Bewerbungsschluss bis zum 31. Juli 2021 (Sofern aufgrund des Pandemiegeschehens nicht alle Unterlagen fristgemäß vorgelegt werden können, aber eine Beteiligung gewünscht ist, sprechen Sie uns an)
  • Ortsbegehungen (sofern möglich) und Bewertungen sind im September 2021 geplant
  • Ermittlung und Auszeichnung der Kreissieger sollen im Oktober 2021 stattfinden (damit Qualifizierung für den Landeswettbewerb 2022)

  • bis 31.12.2021 Meldung der Kreissieger an das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK)
  • bis 31.03.2022 Einreichung der formgebundenen Bewerbungsunterlagen zum Landeswettbewerb (jeweils max. 20 Seiten)über die Verwaltungen der Landkreise an das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK)
  • Juni/Juli2022 Vor-Ort-Besichtigungen der am Landeswettbewerb teilnehmenden Dörfer durch die Bewertungskommission des Landes
  • Oktober 2022 Auszeichnungsveranstaltung in Dissen, Landkreis Spree-Neiße(Landessieger 2018)
  • November 2022 Auswertung des Dorfwettbewerbs im Rahmen des „Brandenburger Dorf Dialogs“
  • Präsentation im Rahmendes Auftrittes des Landes Brandenburg auf der Grünen Woche 2023

  • 2023 Einreichung der Bewerbungsunterlagen der Landessieger zum 27. Bundeswettbewerb durch das Land Brandenburg an die Geschäftsstelle des Bundeswettbewerbs bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Bonn


nach oben