Führerschein zur Fahrgastbeförderung und Ortskundekatalog Taxi LDS

Der Führerschein zur Fahrgastbeförderung gilt nur für PKW (8 Plätze + Fahrer) und gliedert sich in:   

  • Taxen (mit Ortskundepflicht, Ortskundekatalog)
  • Mietwagen
  • Krankenkraftwagen (Mindestalter 19 Jahre, alle übrigen 21 Jahre)
  • Ferienziel-Reisen
  • gewerbsmäßige Ausflugsfahrten
  • PKW im Linienverkehr.

Bei erstmaliger Erteilung sind folgende Unterlagen im Original vorzulegen:

  • EU-Führerschein (Kl. B mind. 2 Jahre, bei Krankenkraftwagen mind. 1 Jahr)
  • Personalausweis (oder Pass mit Meldebescheinigung, die nicht älter als 3 Monate ist)
  • augenärztliches Zeugnis oder Gutachten (nicht älter als 2 Jahre)
  • ärztliches Zeugnis (nicht älter als 1 Jahr)
  • eine leistungspsychologische Untersuchung (Reaktionstest, nicht älter als 1 Jahr)
  • ein behördliches Führungszeugnis beantragen (im Einwohnermeldeamt zur Vorlage bei der Behörde-Belegart 0, darf zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht älter als drei Monate sein)
  • für Krankenkraftwagen zusätzlich den Nachweis der Ersten Hilfe
  • Gebühr 42,60.

Bei Verlängerung sind folgende Unterlagen vorzulegen:

  • Personalausweis (oder Pass mit Meldebescheinigung, die nicht älter als 3 Monate ist)
  • augenärztliches Zeugnis oder Gutachten (nicht älter als 2 Jahre)
  • ärztliches Zeugnis (nicht älter als 1 Jahr)
  • ab dem 60. Geburtstag eine leistungspsychologische Untersuchung (Reaktionstest, nicht älter als 1 Jahr)
  • ein behördliches Führungszeugnis beantragen (im Einwohnermeldeamt zur Vorlage bei der Behörde-Belegart 0, darf zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht älter als drei Monate sein)
  • Gebühr 38,00.
  • Bei gleichzeitiger Erteilung/ Verlängerung einer Bus-Fahrerlaubnis entstehen weitere Kosten (siehe Fahrerlaubnisverlängerung LKW & Bus).

Die Ortkundeprüfung ist im Landkreis Dahme-Spreewald nur für Taxen verbindlich.

Die Prüfung bestehend aus einer 30- min. schriftlichen Prüfung und einer mündlichen Prüfung wird in der Fahrerlaubnisbehörde Königs Wusterhausen abgenommen. Prüfungen finden regelmäßig statt und kosten pro Teilnahme 50,00 EURO. Die Teilnahme kann nur erfolgen, wenn der Bewerber nach Anmeldung von der Fahrerlaubnisbehörde eingeladen wurde.

Ob Sie die Ortskunde auch für Mietwagen oder Krankenkraftwagen benötigen, hängt vom Betriebssitz des Unternehmens ab.


nach oben