Aktuelles - Landkreis Dahme-Spreewald

2002 / 0089
24.10.2002

Robert Lillinger aus Kuschkow „ist ein kleiner Mozart“

Robert Lillinger aus Kuschkow „ist ein kleiner Mozart“

Seit sechs Jahren nimmt der 12jährige Robert Lillinger aus Kuschkow Kalavierunterricht in der Kreismusikschule Dahme-Spreewald. „Er ist wirklich ein kleiner Mozart“, sagt die Leiterin der Kreismusikschule, Jutta Rosenthal, über ihn. Auch sein Klavierlehrer Rolf-Udo Paul ist total begeistert von seinem Musterschüler.

Erst kürzlich hat es Robert Lillinger geschafft, im Internationalen Steinway Klavierwettbewerb das Finale zu erreichen. In diesem Wettbewerb stellten 90 Klaviersolisten aus aller Welt ihr Können vor. Robert Lillinger war der einzige Bewerber aus Brandenburg und wurde von einer Jury im Steinway -Haus in Berlin zu den 12 besten Wettbewerbsteilnehmern ausgewählt. Diese nehmen dann im Finale am Abschlusskonzert des Internationalen Steinway Klaviewettbewerbs teil.

Das Abschlusskonzert findet am 17. November um 10.30 Uhr im großen Konzertsaal der Philharmonie in Berlin statt. Der Brandenburger Robert Lillinger aus Kuschkow im Landkreis Dahme-Spreewald wird zusammen mit Künstlern aus Moskau, Tokio und anderen Orten dieser Welt auftreten. Auftritte unter Wettbewerbsbedingungen sind ihm längst nicht mehr unbekannt. Im Frühjahr des Jahres nahm er am Wettbewerb „Jugend musiziert“ teil, erreichte den Regional- und Landesausscheid, wurde aber wegen seines zu jungen Alters nicht zum Bundeswettbewerb zugelassen. Für den krönenden Auftritt in der Berliner Philharmonie ist Robert Lillinger nicht zu jung, dafür um so erfolgreicher. Er wird die Etüde F-Dur opus 10 Nr. 8 von Frederick Choping spielen. Die musikalische Begabung liegt übrigens in der Familie Lillinger. Roberts Vater ist Musiklehrer und sein Bruder studiert das Fach Schlagzeug an der Musikhochschule Dresden.

nach oben