Aktuelles - Landkreis Dahme-Spreewald

2019 / 0136
12.06.2019

Wahlausschuss stellt endgültiges Ergebnis der Kreistagswahl fest

Konstituierende Sitzung des Kreistages am 25. Juni in Lübben

Das Ergebnis für die Wahl des Kreistages im Landkreis Dahme-Spreewald vom 26. Mai 2019 ist nun offiziell. Der Kreiswahlausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung am gestrigen Dienstag das Wahlergebnis endgültig festgestellt. Das sieht wie folgt aus:

SPD 20,2 Prozent (11 Sitze), CDU 15,2 Prozent (9 Sitze), DIE LINKE 12,5 Prozent (7 Sitze), Alternative für Deutschland (AfD) 17,1 Prozent (10 Sitze), Grüne/B90 11,1 Prozent (6 Sitze), Freie Wählergruppe Bauern 5,2 Prozent (3 Sitze), Gemeinsame Unabhängige Bürgerliste (UBL) 4,6 Prozent (3 Sitze), Freie Demokratische Partei (FDP) 5,3 Prozent (3 Sitze), Wir für KW (WFKW) 1,8 Prozent (1 Sitz), BVB/Freie Wähler 3,5 Prozent (2 Sitze) und Freie Unabhängige Wählergemeinschaft Königs Wusterhausen (FWKW) 2,4 Prozent (1 Sitz).

Dahme-Spreewalds Landrat Stephan Loge wünscht sich „auch für die nächsten fünf Jahre eine gute und konstruktive Zusammenarbeit und damit weiterhin positive Entwicklung in einem stabilen Landkreis Dahme-Spreewald.“ Der Landrat sprach den zahlreichen, ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern nochmals seinen Dank und seine Anerkennung für die freiwillig geleistete Mithilfe bei der Kommunalwahl aus.

Bei der Kreistagswahl hatten insgesamt 142.521 Wahlberechtigte die Möglichkeit, ihr Votum abzugeben. 86.129 gültige Stimmzettel beinhalteten 253.953 gültige Einzelstimmen.

Dabei entfielen 51.402 Stimmen auf die SPD, 38.507 auf die CDU, 31.808 auf DIE LINKE und 43.351 auf die AfD. Grüne/B90 erreichte 28.096 Stimmen, Freie Wählergruppe Bauern 13.237, UBL 11.694, FDP 13.475, WFKW 4.626, BVB/Freie Wähler 8.869, FWKW 5.988, Lausitzer Allianz 448, Parteilos Hand in Hand 1.362 und ULW 1.090 Stimmen. Für die drei letztgenannten Wählergruppen reichte die Stimmzahl nicht aus, um einen Sitz im Kreistag zu erhalten.

„Bei der Kreistagswahl waren insgesamt 2.032 Stimmzettel ungültig“, informiert Kreiswahlleiter Alexander Nagel. Die Wahlbeteiligung im Landkreis Dahme-Spreewald lag bei 62 Prozent. Die 56 gewählten Abgeordneten werden nun schriftlich durch den Wahlleiter aufgefordert, ihr Mandat für den neu zu bildenden Kreistag Dahme-Spreewald anzunehmen. Sollte ein Bewerber darauf verzichten, rückt eine entsprechende Ersatzperson nach, um den Kreistagssitz zu besetzen.

Eine Gesamtübersicht mit den Namen aller Mandatsträger und Ersatzpersonen des jeweiligen Wahlbezirks zur Kreistagswahl ist dem aktuellen Amtsblatt Nr. 15/2019 des Landkreises zu entnehmen.

Die konstituierende Sitzung des neu gewählten Kreistags Dahme-Spreewald findet am Dienstag, 25. Juni 2019, 16 Uhr, im Lübbener Kreistagssaal (Reutergasse) statt. Die erste reguläre Kreistagssitzung ist für den 10. Juli 2019 anberaumt.


nach oben