Aktuelles - Landkreis Dahme-Spreewald

2018 / 0290
13.09.2018

Ausstellungseröffnung am 19.09.2018 RENÉ GRAETZ (1908 – 1974)

Der Landkreis Dahme-Spreewald zeigt in Zusammenarbeit mit der Kunstarchiv Graetz und Shaw GmbH Siebdrucke und Lithografien des Künstlers René Graetz.

Graetz wuchs in Genf auf. Er machte eine Ausbildung zum Tiefdrucker und lebte eine Zeit lang in Südafrika und London. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland arbeitete er als freischaffender Künstler.

Von ihm stammen viele Aquarelle, Zeichnungen und Skulpturen. Zu Graetz bekanntesten Werken zählen Reliefstelen und Plastiken in den KZ-Gedenkstätten Buchenwald und Sachsenhausen. Weitere Plastiken im öffentlichen Raum befinden sich u.a. in Berlin, Bernau, Eisenhüttenstadt, Magdeburg, im Leunapark und in Neubrandenburg. 1970 wandte er sich von der konkreten Darstellung des Menschen ab und ging zu abstrahierender Kunst über. Wendepunkt war die Schaffung der Werke Upright Figures und Inborn Power. Graetz war von 1944 bis zu seinem Tod mit der bekannten Künstlerin Elizabeth Shaw verheiratet.

Nach seinem Tod wurde in der Nationalgalerie die erste größere Ausstellung seiner Arbeiten gezeigt. 1995 hat die Stiftung Archiv der Akademie der Künste Berlin, Abteilung Bildende Kunst den gesamten schriftlichen Nachlass von René Graetz übernommen. Seine grafischen Arbeiten, Plastiken und keramischen Arbeiten werden im Kunstarchiv Graetz/Shaw aufbewahrt, das von der gemeinsamen Tochter Anne Schneider geleitet wird.

Die Ausstellung wird von Kulturdezernent Carsten Saß und Anne Schneider am 19. September um 17:00 Uhr in der „Vertikalen Galerie" im Landratsamt, Beethovenweg 14 in 15907 Lübben eröffnet. Die Ausstellung ist bis zum 17.01.2019 zu sehen.

EinladungEinladung




nach oben