Aktuelles - Landkreis Dahme-Spreewald

2016 / 0295
25.11.2016

Anordnung der Aufstallung von Geflügel und weiterer Schutzmaßnahmen

Erlass des Ministeriums der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz

Das hochpathogene aviäre Influenza A Virus des Subtyps H5N8 wurde bei totauf­ gefundenen Wildvögeln bisher in 12 Bundesländern, darunter in allen an Bran­denburg angrenzenden Bundesländern nachgewiesen. Damit ist der Nachweis erbracht, dass dieses Virus aktuell in der Wildvogelpopulation weit verbreitet ist. Das Friedrich-Loeffler-lnstitut bewertet das Risiko einer Übertragung des Erregers durch Wildvögel auf Hausgeflügelbestände als hoch.

Inzwischen wurde auch im Land Brandenburg bei einem Wildvogel im Landkreis Potsdam-Mittelmark der Erreger nachgewiesen.

Zum Schutz vor der Einschleppung des Erregers in Hausgeflügelbestände sind in den Landkreisen und kreisfreien Städten unverzüglich folgende Anordnungen zu treffen:

1. Für Geflügel ist auf der Grundlage des § 13 Absatz 1 der Geflügelpest­-Verordnung für den gesamten Zuständigkeitsbereich die Aufstallung anzu­ordnen.

Zoologischen Einrichtungen ist zu empfehlen, nicht nur Geflügel, sondern auch gehaltene Vögel anderer Arten aufzustallen.

Für im Einzelfall notwendige Ausnahmen von der Aufstallungsanordnung sind die Absätze 3 und 4 des § 13 der Geflügelpest-Verordnung anzuwenden.
Abweichend von § 13 Absatz 4 Satz 2 der Geflügelpest-Verordnung ist auf der Grundlage des § 14 Absatz 1 Nr. 1 der Geflügelpest-Verordnung die Ver­kürzung des Abstandes der virologischen Untersuchungen auf 3 Wochen an­zuordnen.

2. Ausstellungen, Märkte und Veranstaltungen ähnlicher Art mit Geflügel und in Gefangenschaft gehaltener Vögel sind auf der Grundlage des § 4 Absatz 2 Viehverkehrsverordnung i. V. m. § 7 Absatz 6 Geflügelpest-Verordnung zu untersagen.

Über die vorgenannten Anordnungen hinaus ist zur weiteren Beobachtung der Seuchensituation auf der Grundlage des § 54 der Geflügelpest-Verordnung in den Landkreisen und kreisfreien Städten ein verstärktes Wildvogelmonitoring bei ver­endet aufgefundenen Wildvögeln zu organisieren.

Die Geflügelhalter sind in geeigneter Form nochmals auf ihre Anzeigepflichten sowie die Einhaltung von Biosicherheitsmaßnahmen hinzuweisen.

Der Erlass vom 11. November 2016 Az.: MDJ-V32-2311/135+20#287534/2016 wird aufgehoben.

nach oben