Museen

Freilichtmuseum Germanische Siedlung Klein Köris e.V.

Das Germanendorf bei Klein Köris bestand vom 02. bis 05. Jahrhundert. Von 1976 bis 1995 fanden die Ausgrabungen statt. Heute zeigt eine archäologische Freilichtschau die Ausgrabungsergebnisse. Häuser, Brunnen und Öfen wurden auf dem Gelände an originalen Standorten aufgebaut. Pflanzen der Germanen können mit heutigen Sorten verglichen werden.

Standort Museum:
Buschweg Klein Köris,
15711 Groß Köris

Postanschrift:
Freilichtmuseum Germanische Siedlung Klein Köris c/o
Sven Gustavs
Lindenstraße 27
14467 Potsdam

www.germanische-siedlung-klein-koeris.de

 

Heimatmuseum Königs Wusterhausen

Stadtgeschichte mit Alltags- und Wohnkultur wird hier lebendig. So sind Küche, Wasch- und Bügelzimmer um 1920, ein Wohn- und Schlafzimmer um 1920 und ein Schulzimmer um 1900 zu bestaunen. Hof und Garten des Museums beherbergen alte landwirtschaftliche Geräte, und in der historischen Backstube wird zu besonderen Anlässen Gugelhupf gebacken.

Telefon: 03375 293034
www.heimatverein-kw.de

Öffnungszeiten: Di-Sa (10-16 Uhr), Führungen nach vorheriger Absprache


Schloss Königs Wusterhausen

König Friedrich-Wilhelm I., bekannt als der "Soldatenkönig", liebte seit seiner Jugend den Ort Königs Wusterhausen. Hier rief er dein berühmtes Tabakskollegium ein. Die Besucher erhalten heute einen Einblick in die Lebensart und das Kunstschaffen in Brandenburg-Preußen in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts.

Schlossplatz 7
15711 Königs Wusterhausen
Telefon: 03375 211700
 www.spsg.de

 

Sender- und Funktechnikmuseum Königs Wusterhausen

Das als Wiege des Rundfunks in Deutschland geltende Gebäude ist Heimstatt des Museums . Der 210m hohe Sendemast ist sein markanter Orientierungspunkt.

Funkerberg Haus 1, 15711 Königs Wusterhausen
Telefon: 03375 294755
www.funkerberg.de

 

Dokumentationsstätte KZ-Außenlager Lieberose 1943-1954 & Dokumentationsstätte Sowjetisches Speziallager Nr. 6 Jamlitz 1954-1947

Neben Weimar-Buchenwald und Oranienburg-Sachsenhausen ist das kleine brandenburgische Dorf Jamlitz der dritte historische Ort in Deutschland, an dem ein nationalsozialistisches Konzentrationslager nach 1945 als sowjetisches Speziallager genutzt wurde.


Kiefernweg, 15868 Jamlitz
www.die-lager-jamlitz.de

Stadt- und Regionalmuseum Lübben

Im sächsischen Renaissance-Schloss Lübben wird wird in 10 Räumen Niederlausitzer Geschichte und Stadtgeschichte, Archäologie und Volkskunde präsentiert. Interaktive Stationen, einmultimediales Stadtmodell und ein Paul-Gerhardt-Film machen hier Geschichte abwechslungsreich erlebbar.

Ernst-von Houwald-Damm 14, 15907 Lübben (Spreewald)
Telefon: 03546 187478
E-Mail: museum@tks-luebben.de
www.museum-luebben.de

Paul-Gerhardt-Zentrum Lübben

Am kleinen Hain 43
15907 Lübben (Spreewald)
Telefon: 03546 3346
E-Mail: paul-gerhardt-zentrum@freenet.de

Niederlausitz-Museum Luckau

In der Kirche des 1291 gegründeten Dominikaner-Klosters, zuletzt bis 2005 JVA und heute Kulturkirche, hat das Niederlausitz-Museum seit 2008 ein reizvolles Domizil gefunden.
Das Kloster, die über 250jährige Geschichte der ehemaligen Haftanstalt und „Luckau - Tor zur Niederlausitz. Mensch. Kultur. Natur.“ sind Themen der Ausstellungen im neuen Ambiente. Sonderausstellungen, Veranstaltungen und Museumsshop ergänzen das Angebot.

Nonnegasse 1 (Autozufahrt über die Nordpromenade), 15926 Luckau
Tel/ Fax: 03544 557079-0/ -11
E-Mail: museum@luckau.de
www.luckau.de oder  www.niederlausitzmuseum-luckau.de/

„Sammlung_Museum für Humor und Satire“ der Cartoonlobby - Luckau

Das erste und einzige Museum für Komische Kunst in der Region Berlin-Brandenburg ist seit Februar 2011 in der Altstadt von Luckau angesiedelt. Die Sammlung der Cartoonlobby fand ihr vorläufiges Domizil im Erdgeschoss  des denkmalgeschützten Gebäudes der ehemaligen JVA und jetzigem Kreisarchiv. Auf 150 m² Archiv- und Ausstellungsfläche werden ca. 70-100 Original-Objekte in  Sonderausstellungen mit zweimonatigem Abstand präsentiert. Die Pflege und Dokumentation des großen satirischen Erbes und der gezeichneten humoristischen Gesellschaftskritik vergangener Epochen insbesondere aus der Region Berlin/Brandenburg sind grundsätzliches Anliegen und Leitmotiv des Museums. Veranstaltungen, Workshops, Lesungen und Vorträge gehören ebenso zum Programm rund um die Sammlung der Cartoonlobby in Luckau.
 
Nonnengasse 3 (Autozufahrt über die Nordpromenade)
15926 Luckau gegenüber der Kulturkirche
Tel: 03544 50 77 042
E-Mail: info@cartoonlobby.de
www.humor-und-satire-museum.de

Stadtmuseum Mittenwalde

Im 250 Jahre alten Fachwerkhaus mit angrenzendem Wein-  und Kräutergarten erfahren die Besucher Interessantes über die geschichte Mittenwaldes. Ein besonderes Objekt ist das Ackerbürgerbuch aus dem Jahr 1654. Die umfangreiche Puppenstubensammlung aus dem 19./20. jahrhundert erfreut nicht nur kleine Puppenmütter.

Salzmarkt 5, 15749 Mittenwalde
Telefon: 033764 22270
 www.mittenwalde.de

Heimatmuseum Motzen

Die Ausstellung erzählt Geschichten über die Siedlung am See, über die Kirche und Schule, die Ziegel- und Kunststoffproduktion und über Motzen als Freizeitziel für Berliner und Anhänger der FKK-Bewegung. Unter den Kostbarkeiten des Museums befinder sich eine 500 Jahre alte Biebel und ein 50000 Jahre alter Mammutzahn, der im Jahr 1937 gefunden wurde.

im Haus des Gastes
Karl-Marx-Straße 1
15741 Mittenwalde, OT Motzen
Telefon: 033769 20621
www.mittenwalde.de

Heimathaus Prieros

Die seit 1955 in einem historischen Fachwerkhaus untergebrachte Sammlung beeinhaltet Objekte des alten Müllerhandwerks, der Fischer, der Schmiede, Ziegelarbeiter, Schiffer und der Flachsherstellung. Auch ein Truhe aus dem 16./17. Jahrhundert, die vor 50 Jahren im Teupitzer See gefunden wurde, steht heute im Heimathaus

Prieroser Dorfaue 1
15752 Heidesee, OT Prieros
Telefon: 033768 50144

Bauernmuseum Schlepzig

Das komplett eingerichtete Wohnhaus von 1818 vermittelt zusammen mit den Ausstellungen in Scheune, Kuhstall und Feldscheune einen Einblickin das Leben und Schaffen der Altvordern. Der Innenhof lädt zum Picknick unter der Linde ein.

Dorfstraße 26
15910 Schlepzig
Telefon: 035472 225
www.unterspreewald.de

Technisches Denkmal "Holländermühle" Straupitz

Dieses technische Denkmal ist die einzig erhaltene Dreifachmühle in Deutschland. Es beherbergt Turmwind- (1810), Säge- (1885) und Ölmühle (1910) unter einem Dach. In Brandenburgs letzter Ölmühle wird fast täglich Leinöl gepresst - man darf zuschauen.

Laasower Straße 11a
15913 Straupitz
Telefon: 035475 16997
E-Mail: windmuehle-straupitz@t-online.de
www.windmuehle-straupitz.de

 

Dampfmaschinenmuseum Goyatz

Wiesengrund 1
15913 Schwielochsee, OT Goyatz
Telefon: 035478 12053

 

Goßmar - gestern, heute morgen

Goßmar
15926 Heideblick
Telefon: 03544 6065

 

Schulmuseum Schwarzenburg

Schwarzenburg 1
15926 Heideblick, OT Walddrehna
Telefon: 035455 3037
www.heideblick.de

 

Höllberghof bei Langengrassau

Heideweg 3
15926 Heideblick, OT Langengrassau
Telefon: 035454 7405
www.heideblick.de

 

Land- und Erlebnismuseum zu Uckro

im 4-Seiten-Hof mit Pension
Uckroer Dorfstraße 25
15926 Luckau
Telefon: 03544 3066

Franz-Fühmann-Begegnungsstätte

Münchehofer Straße 1
15748 Märkisch Buchholz
Telefon: 033765 80777

 

Dauerausstellung alter landwirtschaftlicher Maschinen und Geräte

Zum Bahnhof 8a
15913 Märkishce Heide, OT Gröditsch
Telefon: 035471 85113

 

Historische Getreidemühle Schlepzig

Dorfstraße 52
15926 Schlepzig
Telefon: 034572 6620
www.maerkische-heide.de

 

Gemeinde Schönefeld

Zeichnungen des Grafikers Klaus Huhndorf
Hans-Grade-Allee
12529 Schönefeld
Telfon: 030 536720 0
www.gemeinde-schoenefeld.de

 

Kornspeicher Straupitz

Kirchstraße 12
15913 Straupitz
Telefon: 035475 804709

 

Heimatstube Zeuthen

Dorfstraße 8
15738 Zeuthen, OT Miersdorf
Telefon:033762 93389

nach oben