Klimaschutzmanagement

Seit dem 01.07.2012 ist die Stelle des Klimaschutzmanagers des Landkreises Dahme-Spreewald besetzt und im Amt für Zentrales Gebäude- und Immobilienmanagement fest integriert. Damit setzt der Landkreis ein deutliches Zeichen für den Klimaschutz und gegen den fortschreitenden Klimawandel.

Aufgabenschwerpunkt des Klimaschutzmanagements liegt bei der Umsetzung der Maßnahmen aus dem im Jahr 2010 veröffentlichten integrierten Klimaschutzkonzept des Landkreises Dahme-Spreewald. Besonders die  Integration eines eimheitlichen Energiemanagementsystems zur Ressourcenschonung und Kostensenkung bei gleichzeitiger Sicherstellung des Energiebedarfs als auch die Energie-Effizienzsteigerung der kreiseigenen Liegenschaften durch ausgewählte, wirtschaftliche Maßnahmen sind Ziele, die es zu erreichen gilt. Um den Klimaschutz im Landkreis noch stärker einzubinden, sind weitere Maßnahmen von entscheidener Bedeutung:

  • Nutzersensibilisierung der kreiseigenen Mitarbeiter bspw. in Bezug auf das Heiz- und Lüftungsverhalten
  • stetige öffentlichkeitswirksame Arbeit wie Vorstellung von Klimaschutzprojekten des LDS
  • Initiieren von Energiesparwettbewerben an Gymnasien und Oberstufenzentren im LDS
  • Initiieren einer nachhaltigen Beschaffung

Die erzielten Energie-Einsparpotentiale durch Nutzersensibilisierung oder Öffentlichkeitsarbeit sind nur schwer messbar. Sie geben jedoch den entscheidenden Impuls, um die Klimaschutzziele und -aktivitäten langfristig und nachhaltig im Landkreis zu verankern.

Frau Jennifer Alf ist die Klimaschutzmanagerin des Landkreises Dahme-Spreewald.

Das Klimaschutzmanagement wurde über 2 Jahre mit Bundesmitteln gefördert.

Projekttitel: „Begleitende Umsetzung des Klimaschutzkonzepts des Landkreises Dahme-Spreewald durch einen Klimaschutzmanager“
Projektlaufzeit: 01.07.2012 - 31.12.2014
Förderkennzeichen: 03KS2181
Logo BMUNR und NKI


nach oben