Kennzeichenmitnahme

Wer in einen anderen Zulassungsbezirk umzieht, kann sein Kfz-Kennzeichen bundesweit mitnehmen. Voraussetzung ist, dass das Fahrzeug zum Zeitpunkt der Ummeldung zugelassen ist und der Fahrzeughalter sich nicht ändert.

Erforderliche Unterlagen:

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung, nicht älter als 6 Monate
  • Firmen: Registerauszug / Gewerbegenehmigung / Satzung (Kopie ausreichend)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief), falls noch alte Zulassungspapiere vorliegen (vor 2005 ausgestellt)
  • 7 stellige EVB Nummer von Ihrer Versicherung(falls die Versicherungsdaten nicht abrufbar sind oder sich die Versicherung ändert)
  • gültiger Bericht der Hauptuntersuchung im Original

Die Kennzeichen sind in diesem Fall nicht vorzulegen.


nach oben