KULAP 2014

Mit dem Kulturlandschaftsprogramm soll die nachhaltige Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen, der Klima- und Umweltschutz, die Erhaltung des ländlichen Lebensraumes und der genetischen Vielfalt gefördert werden.

Für die KULAP-Antragstellung 2019 bleiben folgende Förderprogramme (FP) für Förder-, Erweiterungs- und Ersetzungs-, Änderungs- und Übernahmeanträge sowie Anträge auf Fördernehmerwechsel geöffnet:

  • Ökologische Anbauverfahren - FP 880
  • Moorschonende Stauhaltung auf Grünland - FP 830

Neu- und Erweiterungsanträge sind vor Beginn des Verpflichtungszeitraumes am 01.01. des neuen Kalenderjahres (bis 31.12. des Vorjahres) formgebunden über die im Internet verfügbare Antragssoftware WebClient zu stellen. Die Auszahlungsanträge werden mit den Agrarförderanträgen bis zum 15.05. in jedem Verpflichtungsjahr gestellt.

Die KULAP-Förderprogramme 810, 820, 840, 860 und 870 werden nicht mehr für die Antragsarten Förder-, Erweiterungs- und Ersetzungsanträge zugelassen. Für diese FP können ausschließlich Änderungs- und Übernahmeanträge sowie Anträge auf Fördernehmerwechsel gestellt werden.

Einige Zuwendungsvoraussetzungen im Überblick:

  • es werden freiwillige Leistungen in fünfjährigen Verpflichtungen gefördert
  • geförderte Flächen müssen in Brandenburg und Berlin liegen
  • Mindestschlaggröße 0,3 ha
  • Tierbesatz des Unternehmens nicht über 2,0 GVE/ha LF
  • Bagatellgrenze: 250 €

Die konkreten Zuwendungsvoraussetzungen und Förderhöhen für die einzelnen Maßnahmen können der Richtlinie KULAP 2014 entnommen werden.

In der Hinweisbroschüre zum KULAP-Antrag 2019 wird auf Seite 24 das Verfahren zu Erweiterungsanträgen erläutert. Demnach können Erweiterungsanträge nur gestellt werden, wenn der restliche Verpflichtungszeitraum noch mindestens zwei Jahre beträgt. Antragsteller mit Erstantragsjahr 2015 könnten somit keine Erweiterungsanträge mehr stellen.

Diese Regelung wird für das FP 880 - Ökologischer Landbau aufgehoben.

Damit sind Erweiterungsanträge (Erweiterung der Antragsfläche um bis zu 20 % der bisherigen Verpflichtungsfläche) im Förderprogramm 880 ab Antragsjahr 2019 auch für Antragsteller mit dem Erstantragsjahr 2015 zulässig.

Eine Einreichung des Erweiterungsantrages im FP 880 ist trotz Fehlermeldung im WebClient möglich. Lassen Sie sich hiervon nicht irritieren (eine Programmkorrektur im WebClient ist nicht vorgesehen).

Es ist jedoch vorgesehen, die Richtlinie KULAP 2014 ab dem Kalenderjahr 2019 entsprechend anzupassen.


nach oben