Pflegestützpunkt

Was tun, wenn plötzlich jemand aus meiner Familie pflegebedürftig wird?

Es kann jeden und jeder Zeit treffen und auf einmal gibt es tausend Dinge zu klären und zu beantragen. Antworten, Hilfestellung und individuelle Unterstützung bietet hierzu der Pflegestützpunkt des Landkreises.

Fragen, wie z. B.

  • Wie und wo beantrage ich eine Pflegestufe?
  • Was genau muss ich beachten und worauf kommt es im Besonderen an?
  • Was ist ein Pflegetagebuch und wie führe ich es?
  • Wie oder wo finde ich den passenden Pflegedienst?
  • Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es?
  • Was bedeutet Pflegezeit, wie regele ich meine Arbeitszeit?
  • Wo kann ich finanzielle Zuschüsse erhalten und woher bekomme ich die Anträge?

Diese und viele sich daraus ergebende Fragen beantworten wir Ihnen neutral, allumfassend und kostenlos.

Grundsätze der Beratung

Die Beratungen erfolgen im Pflegestützpunkt oder bei Bedarf auch als Hausbesuch in der Wohnung des Ratsuchenden/Angehörigen.

Auf Wunsch kann die Beratung gemeinsam mit Angehörigen, einem Arzt oder anderen Personen des Vertrauens stattfinden.

Ziel ist eine umfassende Beratung rund um das Thema Pflege. Sie erfolgt in dem Umfang, wie der Ratsuchende Unterstützung benötigt, also auch über einen längeren Zeitraum und zwar so lange bis alle Fragen geklärt sind und eine individuelle Lösung gefunden wurde.

Der Pflegestützpunkt ist für alle Ratsuchenden, unabhängig der Kassenzugehörigkeit während der ausgewiesenen Sprechzeiten erreichbar. Individuelle Termine können bei Bedarf auch außerhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden.

Vorteile für Sie

Der Pflegestützpunkt

  • ermittelt systematisch Ihren individuellen Hilfebedarf
  • koordiniert alle für Ihre Versorgung und Betreuung wesentlichen pflegerischen bzw. sozialen Unterstützungsangebote, hilft bei der Kontaktaufnahme und Klärung von Kostenübernahmen
  • berät bei der Umsetzung gewünschter Maßnahmen
  • passt bei einer veränderten Situation pflegerische und soziale Versorgungs- und Betreuungsangebote flexibel an
  • informiert über geeignete bundes- und landesrechtliche Sozialleistungen
  • berät umfassend, unabhängig und wettbewerbsneutral zu Angeboten in Ihrer Nähe aus den Bereichen Prävention, Gesundheitsförderung, Rehabilitation, Selbsthilfe und sonstigen medizinischen und pflegerischen Maßnahmen
  • hilft bei Antragstellungen
  • gibt Auskunft über wohnortnahe, aktuelle Versorgungsangebote und ergänzende Hilfen, wie z. B. Mahlzeitendienste (Essen auf Rädern)
  • berät zu möglichen Wohnformen im Alter bzw. bei Pflegebedürftigkeit
  • informiert über Maßnahmen zu barrierefreier Wohnraumanpassung
  • verfügt über ein leistungsfähiges, regionales Netzwerk mit Institutionen, Organisationen, Einrichtungen und Fachkräften
  • Anträge zu pflegerischen und sozialen Leistungen sind im Pflegestützpunkt vorhanden und können mit Hilfe und Unterstützung ausgefüllt werden
  • Kostenloses Infomaterial kann eingesehen und mit nach Hause genommen werden

Es erfolgt keine Rechtsberatung.

nach oben