Kinderschutz und Frühe Hilfen

Spielende KinderDer Landkreis Dahme-Spreewald engagiert sich seit Längerem in Kinderschutz und Frühen Hilfen. So besteht seit über 10 Jahren ein Arbeitskreis und es werden Fachtage durchgeführt. Im Jahre 2008 wurde im Jugendhilfeausschuss ein Konzept „Lebensfrohe Kinder im Landkreis Dahme-Spreewald“ beschlossen, das Rahmenbedingungen für präventive Angebote festgelegt hat.

Mit dem Bundeskinderschutzgesetz kamen 2012 neue Anforderungen hinzu, z. B. die Schaffung von weiteren Netzwerken oder von neuen Hilfsangeboten. Die gesamte Arbeit zu Kinderschutz und Frühen Hilfen wird im Kinderschutzkonzept widergegeben, welches samt Anhängen auf dieser Seite zu finden ist.

Das Kinderschutz-Konzept verknüpft die bestehenden Angebote und Strukturen mit den geplanten. Es stellt die Kinderschutz-Arbeit dar und gibt Handlungsanleitungen. Und es informiert interessierte Bürgerinnen und Bürger über die entsprechende Arbeit der Fachkräfte und Ehrenamtlichen.

Den Frühen Hilfen im Landkreis widmet das Konzept ein eigenes Kapitel. Außerdem besteht ein umfangreicher Wegweiser, der sämtliche Frühe-Hilfen-Angebote des Landkreises enthält.

News

Am 27.09.2017 fand der 11. Fachtag Kinderschutz des Landkreises Dahme-Spreewald an der TH Wildau unter dem Thema "Medizin und Kinderschutz" statt.

Weitere Informationen sowie Material zum Download folgen in Kürze.

02.10.2017

An den Standorten Königs Wusterhausen und Schönefeld besteht seit Anfang des Jahres das Projekt Aufsuchende Arbeit mit Schwangeren und jungen Eltern.

SozialarbeiterInnen unterstützen und begleiten Schwangere und junge Eltern und bieten vor Ort unkomplizierte Hilfe zur Bewältigung an.

02.10.2017

11. Fachtag Kinderschutz

Der 11. Fachtag Kinderschutz des Landkreises Dahme-Spreewald am 27.09.2017 stand ganz im Zeichen medizinischer Themen. Gäste aus Jugendhilfe, Kinderbetreuung und der Medizin kamen an die Technische Hochschule Wildau, um sich über Kindeswohlgefährdungen und den professionellen Umgang damit auszutauschen.

„Kinder brauchen eine starke Lobby!“, betonte Landrat Stephan Loge in seiner Eröffnungsrede. Zwar wachsen die meisten Kinder sicher und behütet auf. Dennoch geraten sie mitunter auch in existentielle Not oder müssen Gewalt und Vernachlässigung ertragen. Die Fachkräfte im Publikum würden insofern einen wichtigen Beitrag zur Schadensprävention und zur Sicherstellung elementarer Kinderrechte leisten.

In den Fachbeiträgen wurden dann detailliert Warnzeichen für Gefährdungen, insbesondere bei Kleinkindern, erörtert und der entsprechende Umgang damit erklärt. So verfügen Kliniken über etwa spezifische Kinderschutzverfahren, die gegebenenfalls ein schnelles Reagieren ermöglichen sollen. Ein Vortrag ging auf den Sonderfall des Drogenmissbrauchs während der Schwangerschaft ein.

Die abschließende Podiumsdiskussion machte deutlich, dass Medizin und Jugendhilfe im Kinderschutz unbedingt am selben Strang ziehen sollten und dies vielfach bereits tun. Dennoch soll die gemeinsame Arbeit zukünftig intensiviert werden: Netzwerke werden ausgebaut, Kinderschutz-Teams eingerichtet und die Kooperationsvereinbarungen zwischen dem Landkreis und den Kliniken werden erneuert.

Medizin und Kinderschutz 1

Medizin und Kinderschutz 2

Handout Fachtag Medizin und Kinderschutz LDS 2017 Derksen

Eine Liste mit ausgewählten einschlägigen Literaturempfehlungen von Frau Derksen ist nachfolgend zu finden.

 LDS Fachtag KS und Medizin - Literatur und Filme eine Auswahl (Derksen)

nach oben